Können Sie sich gut konzentrieren?

Selbstmanagement verbessern

Chronobiologie – arbeiten im Rhythmus des Körpers

Chronobiologie ist die Wissenschaft der menschlichen Körper-Rhythmen. Dabei geht es vor allem um die Ausschüttung unterschiedlicher Hormone, die verschiedene Körpervorgänge steuern, wie Temperatur, Wachheit, Hunger etc. Die Kenntnis der eigenen Rhythmen hilft, in der Zeitplanung diejenigen Zeitfenster, in denen wir uns am wachsten und konzentriertesten fühlen, optimal zu nutzen. Erstellen Sie Ihre eigene Leistungskurve. Nach ein paar Tagen sollten Sie sehen, wo Ihre Hoch- und Tiefphasen sind und können sich entsprechend organisieren. Da bekommt der Begriff U(h)rmensch doch gleich eine ganz neue Bedeutung!

Planen Sie konsequent die anspruchsvollsten Aufgaben in Ihr Leistungshoch!

Adam Alter Why our screens make us less happy [Online] // Ted.com
Fraunhofer, IAO-Wiki Chronobiologische Arbeitsgestaltung [Online] // Fraunhofer IAO-Wiki
Perry Susan und Dawson Jim Chronobiologie. Die innere Uhr Ihres Körpers [Buch]. - [s.l.] : HEYNE, 1988

typengerecht planen und arbeiten

Monochroner oder polychroner Zeittyp? Machen Sie den Test.

Wikipedia Chronemics Polychronic Time [Online]

Checkliste Multitasking
  • Passieren Ihnen öfter kleinere oder grössere Fehler?
  • Entgehen Ihnen immer wieder Dinge, an die Sie hätten denken müssen?
  • Fehlt Ihnen die Zeit, neue Inputs nachzuvollziehen und im Geist einzuordnen?
  • Merken Sie, wie anstrengend jeweils das Umschalten von einer zur anderen Aufgabe ist?
  • Fehlt es Ihnen manchmal an Geduld und Gelassenheit?
  • Vergessen Sie vieles, was Sie bearbeitet haben, bald wieder?
  • Macht Sie das Multitasking innerlich unruhig?
  • Verzetteln Sie sich öfter?
  • Kennen Sie diese Gier nach Informationen und neuen Reizen (Craving)?
  • Sind Sie manchmal nach der Arbeit noch lange aufgekratzt?

Wenn Sie viele Aussagen angekreuzt haben, könnte es sich lohnen, Multitasking zu reduzieren und sich öfter nur einer Sache konzentriert zuzuwenden.

Steiner Verena Konzentration leicht gemacht - Die wirksamsten Methoden für Studium und Berufsalltag [Buch]. - München : Piper Verlag, 2013.

Monotasking & Batching - Verzetteln vermeiden
  • Monotasking:
    Welche Aufgaben erfordern lange Abschnitte ununterbrochener Konzentration? Welches ist die beste Zeit dazu? (Chronobiologie)
  • Batching:
    Gleiches zusammen erledigen: Welche Tätigkeiten eigenen sich dazu, in Stapeln abgearbeitet zu werden?
    Beispiel E-Mail Bearbeitung: Wie oft müssten Nachrichten im Minimum pro Tag angeschaut werden?
  • clever Multitasken:
    Wie könnte cleveres Multitasking aussehen? Welche Aufgaben eigenen sich dazu?
  • Verzetteln vermeiden:
    Wo gibt es Neigungen, sich zu verzetteln? Wie könnte hier steuernd eingegriffen werden? Wann «schadet» es nicht?

Goleman Daniel Konzentriert euch! [Buch]. - München/Berlin : Piper Verlag, 2014.
Klein Stefan Zeit [Buch]. - Frankfurt a.M. : Fischer Verlag GmbH, 2008.
Nussbaum Cordula Organisieren Sie noch oder leben Sie schon? [Buch]. - [s.l.] : Campus, 2012.
Steiner Verena Konzentration leicht gemacht [Buch]. - München : Piper Verlag, 2013.

Horvitz Eric und Iqbal Shamsi T., Research Microsoft Disruption and Recovery of Computing Tasks
Kanai Ryota und Loh Kep Kee
Higher Media Multi-Tasking Activity
Walsh Therese Monotasking: The Forgotten Skill You (and I) Need to Re-Claim, ASAP

Wikipedia Human Multitasking
Yuhong Jiang, Rebecca Saxe and Nancy Kanwisher We Weren't Made to Multitask

Kooperation optimieren

weniger Unterbrechungen dank digital Knigge
  • Betreff Regeln für E-Mails vereinbaren:
    Erwartung an Empfänger (Frage: ... Info: ... Auftrag: ...) | konkrete Details | erwartete Aktion/Deadline
  • E-Mails sind asynchrone Kommunikation:
    Keine sofortige Antwort auf E-Mails erwarten. Maximale Dauer bis Antwort auf E-Mail definieren.
    Dringende Dinge synchron avisieren (per Telefon oder direkt).
  • CC Flut reduzieren: Nur wenn nötig. Kopie heisst Info. Keine Antwort erwarten.
  • Pro Thema/Empfänger ein E-Mail
Störungen reduzieren mit Office Rules
  • "Schalteröffnungszeiten" (wieder) einführen
  • Telefon-/E-Mail Dienste im Team verteilen
  • Erreichbarkeit kommunizieren
  • Anrufe auf Band leiten, gesammelt zurückrufen
  • ruhige Orte/Zonen/Zeiten definieren
  • Besucher mit kooperativen Nein-Strategien begegnen
"Nein ist fein" - kooperative Nein-Strategien

In der Zusammenarbeit ist es oft schwierig, Anliegen von anderen abzulehnen. Dennoch kommt dem Nein-Sagen im Arbeitsalltag eine wichtige Bedeutung zu. Niemand kann immer nur Aufträge annehmen, ohne dass irgendwann Qualität und Fristen, sowie die eigene Gesundheit leiden. Hier gilt es, im richtigen Moment Nein zu sagen:

  • eigene Belastungsgrenzen kennen (und die von anderen)
  • Zeit zum Nachdenken und für Antwort gewinnen
  • auf Wortwahl achten
  • begründen ohne rechtfertigen
  • Verständnis signalisieren
  • Lösung/Alternative anbieten
  • Vorgesetzte/Team um Hilfe bitten zum Delegieren

Kreative Chaoten, Tendenz Unterstützer sagen häufig Ja, was fatal ist, wenn die eigene Arbeit liegen bleibt. Auch Ideen Sprudler lassen sich gerne ablenken, da sie sich für alles mögliche interessieren.
Ein bewusstes Nein macht Zusagen zu einem anderen Zeitpunkt wertvoller.

Zurück